AGB

Stand: 10.09.2021.

1. Wer ist der Vertragspartner?

Octopus Energy Germany GmbH (nachfolgend Octopus Energy Germany)
Sitz der Gesellschaft:
Ernst-Heimeran-Weg 10, 82319 Starnberg
Geschäftsführer: Andrew Mack
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: HRB 231408
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: DE311154264.

2. Welchen Strom und Gas liefert Octopus Energy Germany?

2.1 Der Strom von Octopus Energy Germany (nachfolgend auch „Lieferant“) gelieferte Strom ist 100% zertifizierter Ökostrom. Das Zertifikat findet sich unter: www.octopusenergy.de.  Für die Qualität des Stroms, also insbesondere die Nennspannung und die Nennfrequenz, ist ausschließlich der Netzbetreiber verantwortlich

2.2 Octopus Energy Germany liefert Gas mit der nach anerkannten Regeln der Technik zulässigen Schwankungsbreite (DVGW Arbeitsblatt G 260 „Gasbeschaffenheit“) für einen Brennwert von 8,4 – 13,1 kWh/m³ für Erdgas der Gruppen L und H und einem Messdruck von 18 bis 25 mbar an das Ende des Netzanschlusses. Für die Qualität des Erdgases ist ausschließlich der Netzbetreiber verantwortlich.

3. Wer kann bei Octopus Energy Germany einen Vertrag abschließen?

3.1 Einen Vertrag bei Octopus Energy Germany kann prinzipiell jede Privatperson   abschließen, die den Strom und das Gas überwiegend für den Eigenverbrauch im Haushalt verbraucht. Die Belieferung erfolgt außerhalb der Grundversorgung.

3.2 Es werden keine Wartungsdienste angeboten.

4. Wie und mit wem wird ein Vertrag abgeschlossen? Wie wird mit Octopus Energy Germany über den Vertrag kommuniziert?

4.1. Vertragspartner des Kunden ist die Octopus Energy Germany GmbH. Der Vertragsschluss kann vom Kunden unter anderem online über die Webseite von Octopus Energy (www.octopusenergy.de – nachfolgend „Webseite“) oder einschlägige Online-Vergleichsportale (z.B. Verivox, Check24) eingeleitet werden.

4.2. Die vom Lieferanten auf Grundlage der Angaben des Kunden erstellten Angebote für Strom- und Gastarife stellen kein rechtlich bindendes Angebot an den Kunden dar.

4.3. Erst durch seine Unterschrift unter das Auftragsformular bzw. online erst durch Betätigung der Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ oder der entsprechenden Schaltfläche des jeweiligen Online-Vergleichsportals gibt der Kunde gegenüber dem Lieferanten ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss ab (nachfolgend „Auftrag“). Bis zum verbindlichen Absenden des Auftrags kann der Kunde online seine Auswahl jederzeit korrigieren, indem er die im Bestellverlauf vorgesehenen Korrekturhilfen nutzt. Die Zugangsbestätigung für den Auftrag erfolgt über eine Landingpage auf der Webseite, auf die der Kunde unmittelbar nach dem Absenden des Auftrags weitergeleitet wird.

4.4. Sofern der Kunde im Rahmen des Bestellvorgangs als Grund für seinen Auftrag einen "Anbieterwechsel" angibt, bleibt er für die Dauer des Lieferantenwechselprozesses an seinen Auftrag gebunden. Der Vertragsschluss erfolgt in diesem Fall unter Berücksichtigung des Termins, zu dem der Vorlieferant die Kündigung des Vorlieferanten für die Lieferstelle (soweit vorhanden) akzeptiert und zu dem der jeweilige örtliche Netzbetreiber den Beginn der Netznutzung bestätigt.

4.5. Die Kündigung gegenüber dem Vorlieferanten übernimmt Octopus Energy Germany für den Kunden. Sollte der Kunde jedoch gegenüber dem Vorlieferanten ein Sonderkündigungsrecht haben, muss der Kunde seinen Vertrag gegenüber dem Vorlieferanten selbst kündigen.

4.6. Octopus Energy Germany kann die Bonität eines neuen Kunden prüfen. Dies geschieht unter Einhaltung des Datenschutzrechtes über seinen externen Dienstleister. Zum Zwecke der Bonitätsprüfung übermittelt uns die Creditreform Boniversum GmbH, Hammfelddamm. 13, 41460 Neuss, die in ihrer Datenbank zu Ihrer Person gespeicherten Adress- und Bonitätsdaten, einschließlich auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren ermittelter Score-Werte, sofern wir unser berechtigtes Interesse glaubhaft dargelegt haben. Bei der Berechnung des Scorewertes werden u. a. auch Anschriftendaten genutzt.

4.7. Der Vertrag kommt zustande, sobald der Auftrag von Octopus Energy Germany bestätigt wurde.  Die Auftragsbestätigung erfolgt in jedem Fall jedoch bevor die vertragsgegenständliche Lieferung von Strom und/oder Gas durch den Lieferanten beginnt. Die Auftragsbestätigung erfolgt in Textform per E-Mail und enthält alle Angaben, die für den Vertragsabschluss notwendig sind, insbesondere auch die belieferte Verbrauchsstelle des Kunden einschließlich der zu Bezeichnung der Entnahmestelle verwendeten Identifikationsnummer. Nach Vertragsschluss wird dem Kunden eine Zusammenfassung der wichtigsten Vertragsbedingungen zur Verfügung gestellt.

4.8. Die Kommunikation über „Textform per E-Mail“ heißt, dass Octopus Energy Germany und der Kunde per E-Mail miteinander kommunizieren. Die E Mail Adresse von Octopus Energy Germany lautet: hallo@octopusenergy.de. Die E-Mails von Octopus Energy Germany werden an die vom Kunden bei Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Octopus Energy Germany behält sich vor, Mitteilungen in Einzelfällen per Post versenden zu dürfen. Für eine reibungslose Kommunikation muss der Kunde die E-Mail-Adresse, die bei Octopus Energy Germany hinterlegt wurde, stets aktuell halten. Änderungen der E‐Mail‐Adresse sind Octopus Energy Germany unverzüglich mitzuteilen.

4.9. Für vertragliche Zwecke stimmt der Kunde zu, sämtliche Kommunikation in elektronischer Form zu erhalten, es sei denn zwingend anzuwendende gesetzliche Vorschriften erfordern eine andere Form der Kommunikation. Personenbezogene Daten wie BLZ, Konto‐ und Telefonnummer werden zum Schutz nur verkürzt dargestellt.

4.10. Die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Bei Kommunikation per E‐Mail werden sämtliche Dokumente derzeit unverschlüsselt versandt.

5. Kann ich als Verbraucher den Vertrag widerrufen?

Der Vertrag kann innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Siehe hierfür die untenstehende Widerrufsbelehrung und das Widerrufsformular.

6. Was passiert bei einem Lieferantenwechsel? Ab wann beginnt die Lieferung von Strom und/oder Gas?

6.1  Der Lieferant wird einen möglichen Lieferantenwechsel zügig und unentgeltlich unter Beachtung der gesetzlichen Regelungen und der vertraglich vereinbarten Fristendurchführen.

6.2  Bei einem Lieferantenwechsel ist Octopus Energy Germany verpflichtet, dem Kundenunverzüglich in Textform per Email zu bestätigen, ob und zu welchem Termin er eine vom Kunden gewünschte Belieferung aufnehmen kann.

6.3  Der Lieferantenwechsel darf maximal 3 Wochen dauern. Die Frist hierfür läuft ab dem Zeitpunkt, an dem die Anmeldung durch den neuen Lieferanten bei dem Netzbetreiber erfolgt ist.

6.4  Strom- und/oder Gaslieferung beginnt mit dem in der Auftragsbestätigung genannten Datum, jedoch frühestens zu dem Zeitpunkt, zu dem zwischen Octopus Energy Germany , dem örtlichen Netzbetreiber und/oder dem Vorlieferant bzw. Messstel­lenbetreiber des Kunden sämtliche Fragen zum Netzzu­gang bzw. zum Messstellenbetrieb sowie zur Übernahme des Kunden geregelt sind,  der Vorlieferant die Kündigung des bisherigen Vertrages und der örtliche Netzbetreiber den Beginn der  Netznutzung bestätigt hat. Dieser Zeitpunkt ist abhängig von mehreren Voraussetzungen, wie zum Beispiel Kündigung desbisherigen Liefervertrages, keine Sperrung des Anschlusses, Bestätigung der Netznutzung durch den Netzbetreiber, Zustimmung des Netzbetreibers für das Konzept für die Messung. Dieser Prozess ist für den Kunden unentgeltlich und wird so schnell wie möglich umgesetzt. Octopus Energy Germany kommuniziert dem Kunden den Beginn der Belieferung.

6.5  Sollte Octopus Energy Germany   zu dem in der Auftragsbestätigung genannten Datum die Strom- und/oder Gaslieferung tatsäch­lich nicht aufnehmen können, erfolgt die Belieferung des Kundenweiterhin entweder durch den Vorlieferanten oder auf Grund der Verpflichtungen des Grundversorgers nach den §§ 36, 38 EnWG durch den Grundversorger.

6.6  Wenn eine Belieferung aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht innerhalb von 2 Monaten nach Auftragseingang beginnen kann, haben der Kunde und Octopus Energy Germany das Recht, diesen Vertrag fristlos in Textform per E-Mail zu kündigen.

6.7  Octopus Energy Germany ist zur Aufnahme der Energielieferung nicht verpflichtet, wenn der Anschluss des Kunden zum vorgesehenen Lieferbeginn gesperrt ist oder kein Netzanschluss besteht.

7. Darf der Kunde Eigenanlagen betreiben?

Der Kunde ist für die Dauer des Vertrages verpflichtet, seinen gesamten Strom- und/oder Gasbedarf für die Lieferstelle vom Octopus Energy Germany zu beziehen. Ausgenommen ist die Bedarfsdeckung durch Eigenanlagen der Kraft-Wärme-Kopplung bis 50 kW elektrischer Leistung und aus Erneuerbaren Energien; ferner durch Eigenanlagen, die ausschließlich zur Sicherstellung des Elektrizitätsbedarfs bei Aussetzung der Stromversorgung dienen (Notstromaggregate).

8. Wie wird die Strom- und Gaslieferung vergütet?

8.1. Der Strom- und Gaspreis besteht jeweils aus Grund- und Arbeitspreis. Die Höhe wird bei Vertragsschluss vereinbart. Kommt es danach zu einer wirksamen Preisänderung gemäß Ziffer 9, so tritt der geänderte Preis an die Stelle des zuvor vereinbarten Preises.

8.1.      Der Kunde verpflichtet sich, den gelieferten und abgenommenen Strom sowie das gelieferte und abgenommene Gas zu bezahlen.

9. Wie setzen sich die Strom- und Gaspreise zusammen? Was gilt bei Promotionen und Sondertarifen? Unter welchen Voraussetzungen kann es zu Preisänderungen kommen?

9.1 Im Strompreis sind die folgenden Kosten enthalten: die Umsatzsteuer, die  Stromsteuer, die jeweils an die örtlichen Netzbetreiber zu entrichtenden Entgelte und Umlagen (z. B. Netzentgelte, Entgelte des Messstellenbetreibers für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung, Konzessionsabgaben, Umlage nach dem  Erneuerbare-Energien-Gesetz [EEG-Umlage], Umlage nach dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz [KWK-Umlage], Umlage nach § 19 Abs. 2 StromNEV [§ 19  StromNEV-Umlage], Umlage nach § 17 f EnWG [Offshore-Haftungsumlage] und  Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten [Umlage für ab schaltbare Lasten]) sowie die Beschaffungs- und Vertriebskosten einschließlich  der Kosten für die Abrechnung.

9.2 Im Gaspreis sind die folgenden Kosten enthalten: die Umsatzsteuer, die Energiesteuer, die jeweils an die örtlichen Netzbetreiber zu entrichtenden Entgelte  und Umlagen (z.B. Netzentgelte, Entgelte des Netzbetreibers für Messstellenbetrieb, Messung und Abrechnung, Konzessionsabgaben), die an den Marktgebiets verantwortlichen zu entrichtenden Entgelte (z.B. SLP-Bilanzierungsumlage, Konvertierungsumlage) sowie die Beschaffungs- und Vertriebskosten einschließlich  der Kosten für die Abrechnung.

9.3 Der Kunde kann bei Abschluss des Vertrages einen Freunde-werben oder anderen Promotions-Code („Promotionscode“) anwenden. Durch Promotionscode erhaltenes Guthaben kann ausschließlich für die Bezahlung des monatlichen Octopus Energy Germany Abschlags eingesetzt werden.  Eine Auszahlung von durch Promotionscode erhaltenem Guthaben ist generell nicht möglich. Hat ein Kunde bei der Anmeldung einer Annahmestelle einen  Promotionscode angewendet, kann das dadurch erhaltene Guthaben nur für die  Abschlagszahlung für dieselbe Abnahmestelle verwendet werden. Ein durch Promotion erhaltenes Guthaben ist nicht auf andere Octopus Energy Germany Konten oder Abnahmestellen übertragbar. Promotionscodes können von Octopus Energy Germany auf eine bestimmte Gültigkeitsdauer beschränkt werden. Octopus Energy Germany ist nicht verpflichtet, den Ablauf der Gültigkeitsdauer anzukündigen.  Endet der Vertrag durch Kündigung durch den Kunden oder Octopus Energy Germany bevor das durch Promotion erhaltene Guthaben des Kunden aufgebraucht ist, erlischt das verbleibende durch Promotion erhaltene Guthaben des Kunden mit Beendigung des Vertrages.

9.4 Preisänderungen durch den Lieferanten erfolgen im Wege der einseitigen  Leistungsbestimmung in Ausübung billigen Ermessens (nach § 315 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB)). Der Kunde kann die Billigkeit der Preisänderung zivil gerichtlich überprüfen lassen. Bei der einseitigen Leistungsbestimmung durch  

den Lieferanten sind ausschließlich Änderungen der Kosten zu berücksichtigen, die für die Preisermittlung nach Ziffer 9.1 oder 9.2 maßgeblich sind. Der Lieferant ist bei Kostensteigerungen berechtigt, bei Kostensenkungen verpflichtet, eine Preisänderung durchzuführen. Bei der Preisermittlung ist der Lieferant verpflichtet, Kostensteigerungen nur unter Ansatz gegenläufiger Kostensenkungen zu berücksichtigen und eine Saldierung von Kostensteigerungen und Kostensenkungen vorzunehmen.

9.5 Der Lieferant nimmt mindestens alle 12 Monate eine Überprüfung der  Kostenentwicklung vor. Der Lieferant hat den Umfang und den Zeitpunkt einer  Preisänderung so zu bestimmen, dass Kostensenkungen nach denselben betriebswirtschaftlichen Maßstäben Rechnung getragen wird wie Kostenerhöhungen. Insbesondere darf der Lieferant Kostensenkungen nicht später weitergeben als Kostensteigerungen.

9.6 Änderungen der Preise werden erst nach Mitteilung in Textform mit E-Mail wirksam, wobei die Benachrichtigung mindestens sechs Wochen vor der beabsichtigten Änderung erfolgen muss.

9.7 Ändert der Lieferant die Preise, so hat der Kunde das Recht, den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung zu kündigen. Hierauf wird der Lieferant den Kunden in der Mitteilung in Textform mit E-Mail-Benachrichtigung über die bevorstehende Änderung ausdrücklich hinweisen. Die Kündigung bedarf der Textform. Octopus Energy Germany wird  die Kündigung des Kunden unverzüglich innerhalb einer Woche nach Zugang in Textform mit E-Mail-Benachrichtigung unter Angabe des Vertragsendes bestätigen. Das Recht zur ordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

9.8 Abweichend von vorstehenden Ziffern 9.4 bis 9.7 werden Änderungen der   Umsatzsteuer gem. Umsatzsteuergesetz ohne Ankündigung und ohne das Recht des Kunden, den Vertrag fristlos zu kündigen, an den Kunden unverändert weitergegeben.

9.9 Die Ziffern 9.4 bis 9.7 gelten auch, soweit künftig neue Steuern, Umlagen, Abgaben  oder sonstige staatlich veranlasste, die Beschaffung, Erzeugung, Speicherung,  Netznutzung (Übertragung und Verteilung) oder den Verbrauch von elektrischer  Energie betreffende Mehrbelastungen oder Entlastungen wirksam werden.

9.10 Der Sondertarif „OctopusBasic 6“ kann von einem Kunden lediglich ein Mal für eine maximale Dauer von sechs Monaten Preisbindung abgeschlossen werden. Sollte der Kunde zum Ablauf der sechs Monate oder vorher kündigen und einen neuen Vertrag mit Octopus Energy Germany abschließen wollen, stehen dem Kunden die übrigen Tarife der Octopus Energy Germany zum Vertragsabschluss zur Verfügung.

9.11. Der Sondertarif OctopusSupergreen enthält zusätzlich zu den weiteren Preisbestandteilen, eine Preiskomponente, die die Octopus Energy Germany an die Everwave GmbH weitergibt. Die Everwave GmbH finanziert mit diesen Geldern ihre Umweltschutzprojekte, wie die Müllsammelboote.

10. Was ist ein Treuebonus und wer bekommt ihn?

10.1 Der Treuebonus kann einem Neukunden als Belohnung gewährt werden kann, der einen Belieferungsvertrag mit Octopus Energy Germany abschließt und mindestens zwölf Monate an demselben Zähler in Belieferung ist, sofern der abgeschlossene Tarif einen Treuebonus beinhaltet. Die Belohnung wird dem Kunden nach Erfüllen der Voraussetzungen auf seinem Kundenkonto gutgeschrieben.

10.2 Der Treuebonus ist eine einmalige Belohnung, die nicht mit anderen Aktionen von Octopus Energy Germany kombinierbar ist und sie wird nicht gewährt, wenn der Kunde vor Ablauf der zwölf Monate Belieferung kündigt und/oder umzieht.  Ein Kunde gilt als Neukunde, wenn er noch nicht oder mehr als sechs Monate nicht bei Octopus Energy Germany in Belieferung war.

11. Was ist die "Freunde-werben-Belohnung"?

11.1 Eine „Freunde-werben-Belohnung” kann jeder aktive Kunde von Octopus  Energy Germany erhalten, der Octopus Energy Germany einem Freund empfiehlt, vorausgesetzt der Freund schließt einen Strom- und/oder Gasliefervertrag mit Octopus  Energy Germany über octopusenergy.de ab, kommt tatsächlich in Belieferung  und war davor in den letzten sechs Monaten nicht bei Octopus Energy Germany  in Belieferung.

11.2 Die „Freunde-werben-Belohnung” wird dem Kunden nach Abschluss des   Belieferungsvertrages mit dem Freund auf dem Kundenkonto des Kunden   gutgeschrieben. Die Belohnung ist nicht mit anderen Aktionen von Octopus Energy Germany kombinierbar.

12. Wie werden gelieferter Strom und geliefertes Gas gemessen?

Der gelieferte Strom und das gelieferte Gas werden durch die Messeinrichtungen nach den Vorschriften des Messstellenbetriebsgesetzes festgestellt.

13. Wie werden gelieferter Strom und geliefertes Gas abgelesen?

13.1 Für die Ermittlung des gelieferten Stroms und des gelieferten Gases, ist Octopus Energy Germany berechtigt, die durch den örtlichen Netzbetreiber, Messstellenbetreiber oder Messung durchführenden Dritten übermittelten Zählerstände zu benutzen.

13.2 Der Lieferant kann die Messeinrichtungen selbst ablesen oder verlangen, dass diese vom Kunden abgelesen werden, wenn dies

  • 1. zum Zwecke einer Abrechnung nach Ziffer 12,
  • 2. anlässlich eines Lieferantenwechsels oder
  • 3. bei einem berechtigten Interesse des Lieferanten an einer Überprüfung der Ablesung erfolgt.

13.3 Der Kunde kann einer Selbstablesung im Einzelfall widersprechen, wenn diese ihm nicht zumutbar ist. Der Lieferant darf bei einem berechtigten Widerspruch nach Satz 2 für eine eigene Ablesung kein gesondertes Entgelt verlangen.

13.4 Der Kunde ist verpflichtet, zum Zwecke der Ablesung dem mit einem Ausweis versehenen Beauftragten des Netzbetreibers, des Messstellenbetreibers oder des Lieferanten den Zutritt zu seinem Grundstück und zu seinen Räumen zu gestatten. Der Kunde muss vorher hierüber durch Mitteilung an ihn oder durch einen Aushang im jeweiligen Haus benachrichtigt werden. Die Benachrichtigung muss mindestens eine Woche vor dem Betretungstermin erfolgen; mindestens ein Ersatztermin ist anzubieten. Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass die Messeinrichtungen zugänglich sind.

13.4 Wenn der örtliche Netzbetreiber oder der Lieferant das Grundstück und die Räume des Kunden trotz Beachtung der in Ziffer 13.3 für das Zutrittsrecht geregelten Voraussetzungen nicht zum Zwecke der Ablesung betreten kann, darf der Lieferant den Verbrauch auf der Grundlage der letzten Ablesung oder bei einem Neukunden nach dem Verbrauch vergleichbarer Kunden unter angemessener Berücksichtigung der tatsächlichen Verhältnisse schätzen. Dasselbe gilt, wenn der Kunde eine vereinbarte Selbstablesung nicht oder verspätet vornimmt.

14. Wie werden gelieferter Strom und geliefertes Gas abgerechnet?

14.1 Der Lieferant rechnet den gelieferten Strom und das gelieferte Gas in der Regel einmal jährlich ab, nachdem der gelieferte Strom bzw. das gelieferte Gas gem. Ziffer 13 abgelesen bzw. ermittelt wurde. Der Abrechnungszeitraum darf jedoch 12 Monate nicht überschreiten. Der Kunde erhält spätestens 6 Wochen nach Beendigung des Abrechnungszeitraums die Rechnung. Nach Beendigung des Lieferverhältnisses erhält der Kunde spätestens nach 6 Wochen die Schlussrechnung. Bei einer monatlichen Abrechnung beträgt diese Frist 3Wochen.

14.2 Der Kunde kann statt der jährlichen Abrechnung wahlweise eine monatliche, vierteljährliche oder halbjährliche Abrechnung verlangen. Dies hat der Kunde Octopus Energy Germany in Textform per Email mitzuteilen. Im Fall der unterjährig gewünschten Abrechnung verpflichtet sich der Kunde, die benötigten Zählerstände selbst abzulesen und der Octopus Energy Germany bis spätestens zu den von ihr mitgeteilten Abrechnungsterminen unaufgefordert in Textform per Email zu übermitteln. Erfolgt keine rechtzeitige Übermittelung der Zählerstände, ist Octopus Energy Germany berechtigt, die zur Abrechnung benötigten Werte zu schätzen.

14.3 Der Lieferant kann für den im Abrechnungszeitraumgelieferten Strom bzw. das im Abrechnungszeitraum gelieferte Gas Abschläge verlangen. Die Höhe der Abschläge bemisst sich anteilig für den Zeitraum der Abschlagszahlung entsprechend dem Verbrauch im zuletzt abgerechneten Zeitraum. Ist eine solche Berechnung nicht möglich, so bemisst sich die Abschlagszahlung nach dem durchschnittlichen Verbrauch vergleichbarer Kunden. Macht der Kundeglaubhaft, dass sein Verbrauch erheblich geringer ist, so wird der Lieferant dies angemessen berücksichtigen.

14. 4 Der Kundestimmt der elektronischen Übermittlung der Abrechnungen Abrechnungsinformationen. Sowie der Schlussrechnung durch den Lieferanten zu. Abrechnungsinformationen erfolgen auf Grundlage des nach Ziff.13 ermittelten Verbrauchs. Der Kunde erhält halbjährlich die Abrechnungsinformationen, es sei denn er wünscht eine quartalsweise Übermittlung.   Im Falle der Fernübermittlung der Verbrauchsdaten erhält der Kunde eine monatliche Abrechnungsinformation.

Auf Wunsch erhält der Kunde einmal jährlich die Abrechnungen und Abrechnungsinformationen kostenlos in Papierform.  Ergänzende Informationen zur Verbrauchshistorie seit Beginn des Vertrages. Werden, soweit verfügbar, auf Wunsch des Kunden zur Verfügung gestellt.

14.5 Ergibt sich aus der Abrechnung ein Guthaben für den Kunden wird dieses von Octopus Energy Germany vollständig mit der nächsten Abschlagszahlung verrechnet. Nach Beendigung des Belieferungsverhältnisses werden zu viel gezahlte Abschläge unverzüglich binnen 2 Wochenerstattet.

14.6 Ändern sich innerhalb eines Abrechnungszeitraums die Preise, so wird der für die neuen Preise maßgebliche Verbrauch zeitanteilig berechnet. Jahreszeitliche Verbrauchsschwankungen sind auf der Grundlage von Erfahrungswerten für vergleichbare Kunden angemessen zu berücksichtigen. Entsprechendes gilt bei Änderung des Umsatzsteuersatzes und erlösabhängiger Abgabensätze. Die Abschlagszahlungen können in solchen Fällen ebenfalls angepasst werden.

15. Wann werden Rechnungen und Abschläge fällig?

15.1 Rechnungen und Abschläge werden zu dem vom Lieferanten angegebenen Zeitpunkt fällig, frühestens jedoch 2 Wochen nach Zugang der Zahlungsaufforderung.

15.2 Der Kunde kann gegen Ansprüche des Lieferanten nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen aufrechnen.

16.    Wie kann der Kunde bezahlen?

16.1 Der Kunde kann zwischen einer Zahlung durch Erteilung eines SEPA-Basis-Lastschriftmandates und durch Überweisung auf ein Bankkonto des Lieferanten wählen.

16.2 Sollte das Kundenkonto oder das Bankkonto des Kunden nicht ausreichend gedeckt sein, falsche Bankdaten vorliegen und der Lieferant den fälligen Abschlag nicht einziehen können oder überweist der Kunde einen fälligen  Abschlag nicht rechtzeitig, ist der Lieferantberechtigt, gegenüber dem Kunden  eine Gebühr („Rücklastschriftgebühr“) zu erheben, die die tatsächlich entstandenen Kosten für eine Rücklastschrift oder Nachverfolgung der Zahlung aus gleicht. Die Rücklastschriftgebühr ist unabhängig von der Höhe der Forderung.

17.    Was gilt bei Zahlungsverzug?

17.1 Gerät der Kunde dadurch in Verzug, dass er Zahlungen in Höhe des Betrages  einer monatlichen Rate nicht vollständig innerhalb von zwei Monaten leistet oder dass er  Zahlungen in Höhe von zwei oder mehrmonatlichen Raten nicht rechtzeitig leistet, kann der Lieferant, wenn er erneut zur Zahlung auffordert oder den Betrag durch einen Beauftragten einziehen lässt, die dadurch entstandenen Kosten für  strukturell vergleichbare Fälle pauschal berechnen; die pauschale Berechnung  muss einfach nachvollziehbar sein. Die Pauschale darf die nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartenden Kosten nicht übersteigen. Auf Verlangen  des Kunden ist die Berechnungsgrundlage nachzuweisen.

17.2 Eine wiederholte Zahlungsverzögerung trotz des Erhalts eines Warnschreibens von Octopus Energy Germany, in dem die fristlose Kündigung 2Wochen vorher dem Kunden angekündigt wird, stellt eine wesentliche Vertragsverletzung dar und berechtigt Octopus Energy Germany, den Vertrag fristlos zu kündigen.

18.    Was gilt bei Rechenfehlern?

18.1 Ergibt eine Prüfung der Messeinrichtungen eine Überschreitung der Verkehrsfehlergrenzen oder werden Fehler in der Ermittlung des Rechnungsbetrages festgestellt, so ist die Überzahlung vom Lieferanten zurückzuzahlen oder der Fehlbetrag vom Kundennachzuentrichten. Ist die Größe des Fehlers nicht  einwandfrei festzustellen oder zeigt eine Messeinrichtung ihn nicht an, so ermittelt der Lieferant den Verbrauch für die Zeit seit der letzten fehlerfreien Ablesung aus dem Durchschnittsverbrauch des ihr vorhergehenden und des  der Feststellung des Fehlers nachfolgenden Ablesezeitraumes oder aufgrund des vorjährigen Verbrauches durch Schätzung; die tatsächlichen Verhältnisse  sind angemessen zu berücksichtigen. Bei Berechnungsfehlern aufgrund einer nicht ordnungsgemäßen Funktion einer Messeinrichtung ist der vom Messstellenbetreiber ermittelte und dem Kunden mitgeteilte korrigierte Verbrauch der  Nachberechnung zugrunde zu legen.

18.2 Ansprüche nach Ziffer 18.1 sind auf den der Feststellung des Fehlers vorher gehenden Ablesezeitraum beschränkt, es sei denn, die Auswirkung des Fehlers kann über einen größeren Zeitraum festgestellt werden; in diesem Fall ist der Anspruch auf längstens drei Jahre beschränkt. Die Drei-Jahres- Frist wird von dem Zeitpunkt

an zurück gerechnet, in dem der Kunde von der Möglichkeit einer Nachforderung Kenntnis erlangt. Im Fall einer Erstattung ist der Zeitpunktmaßgeblich, in dem Octopus Energy Germany von der Möglichkeit einer Erstattung Kenntnis erlangt.

19.    Was passiert bei einer Störung?

19.1 Falls eine Unterbrechung oder Unregelmäßigkeit in der Strom-oder Gasversorgung aufgrund einer Störung des Netzbetriebs einschließlich des Netzanschlusses entsteht, können dem Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften Ansprüche gegen den Netzbetreiber des Kunden zustehen. Octopus Energy Germany ist von der Leistungspflicht befreit, falls eine Unterbrechung oder Unregelmäßigkeit der Strom- oder Gaslieferung Folge einer Störung des Netzbetriebs  einschließlich des Netzanschlusses ist. Ansprüche wegen einer Störung des Netzbetriebs inklusive des Netzanschlusses können ausschließlich gegen den Netzbetreiber geltend gemacht werden .

19.2 Octopus Energy Germany verpflichtet sich auf Verlangen des Kunden, die Gründe für eine Unterbrechung oder Unregelmäßigkeit, die durch den Netzbetreiber entstanden sind, dem Kunden mit zuteilen, sofern sie Octopus Energy Germany bekannt sind oder in zumutbarer Weise aufgeklärt werden können.

19.3 Für Schadensfälle, die nicht unter 19.1 fallen ist die Haftung von Octopus Energy Germany sowie ihrer Erfüllungs- und/oder Verrichtungsgehilfen für schuldhaft verursachte Schäden auf vorsätzliches und grob fahrlässiges Verhalten beschränkt. Dies gilt nicht bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, die nicht durch vorsätzliches oder grobfahrlässiges Verhalten verursacht worden sind, beschränkt sich die Haftung von Octopus Energy Germany auf den Schaden, den die haftende Partei bei Abschluss desjeweiligen Vertrages als mögliche Folge der Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder unter Berücksichtigung der Umstände, die sie kannte oder kennen musste, hätte voraussehen müssen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes sowie des Haftpflichtgesetzes bleiben unberührt.

20.    Wann ist Octopus Energy Germany von der Lieferpflicht befreit?

20.1 Octopus Energy Germany ist zur Aufnahme der Energielieferung nicht verpflichtet, wenn der Anschluss des Kunden zum vorgesehenen Lieferbeginn gesperrt ist oder kein Netzanschluss besteht. In folgenden Fällen ist Octopus Energy Germany ebenfalls von der Lieferpflicht befreit:

20.2 soweit und solange der Netzanschluss und die Anschlussnutzung nach § 17 oder §24 Abs. 1, 2 und 5 der Niederspannungsanschlussverordnung/Niederdruckanschlussverordnung durch den Netzbetreiber unterbrochen wurde oder

20.3 soweit und solange Octopus Energy Germany an dem Bezug oder der vertragsgemäßen Lieferung von Strom oder Gas aus folgenden Gründen gehindert ist:  

20.3.1Höhere Gewalt (z. B. Unwetter) oder

20.3.2Sonstige Umstände, die Octopus Energy Germany nicht beseitigen kann oder

derenBeseitigung ihr nach § 36 Absatz 1 Satz 2 EnWG wirtschaftlich nicht zugemutetwerden kann. Im Falle wirtschaftlicher Unzumutbarkeit (z.B. verbrauchsabhängigerPreis deckt nicht die Kosten für Netzentgelte, Steuern, Umlagen und Abgaben)kann Octopus Energy Germany die Lieferung ablehnen oder den Vertrag kündigen.

21.    Wann ist Octopus Energy Germany berechtigt, die Belieferung zu unterbrechen?

21.1 Octopus Energy Germany ist berechtigt, die Belieferung des Kunden ohne vorherige Androhung durch den Netzbetreiber unterbrechen zu lassen, wenn der Kunde einer vertraglichen Bestimmung in nicht unerheblichem Maße schuldhaft zuwiderhandelt und die Unterbrechung erforderlich ist, um den Gebrauch von Energie unter Umgehung, Beeinflussung oder vor Anbringung der Messeinrichtungen zu verhindern.

21.2 Bei anderen Zuwiderhandlungen gegen wesentliche vertragliche Verpflichtungen, insbesondere bei der Nichterfüllung einer Zahlungsverpflichtung trotz Mahnung, ist die Octopus Energy Germany berechtigt, die Belieferung vier Wochen nach Androhung unterbrechen zu lassen und den zuständigen Netzbetreiber nach § 24 Absatz 3 der Niederdruckanschlussverordnung bzw. § 24 Absatz 3 der Niederspannungsanschlussverordnung mit der Unterbrechung der Belieferung zu beauftragen. Dies gilt nicht, wenn die Folgen der Unterbrechung außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung stehen oder der Kunde darlegt, dass hinreichende Aussicht besteht, dass er seinen Verpflichtungen nachkommt. Die Octopus Energy Germany kann mit der Mahnung zugleich die Unterbrechung der Belieferung androhen, sofern dies nicht außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung steht.

21. 3 Mit der Androhung unterrichtet Octopus Energy Germany den Kunden auch über Möglichkeiten zur Vermeidung der Versorgungsunterbrechung, die keine Mehrkosten verursachen.

21.4. Der Beginn der Versorgungsunterbrechung wird dem Kunden 3 Werktage im Voraus mitgeteilt.

21.5 Octopus Energy Germany wird die Belieferung unverzüglich wiederherstellen lassen, sobald die Gründe für die Unterbrechung entfallen sind und der Kunde die Kosten der Unterbrechung und Wiederherstellung der Belieferung ersetzt hat. Die Kosten können für strukturell vergleichbare Fälle pauschal berechnet werden. Die Pauschalen übersteigen die nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartenden Kosten nicht. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der Octopus Energy Germany kein oder nur ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist. Auf Verlangen des Kunden wird die Octopus Energy Germany die Berechnungsgrundlagenachweisen.

22.    Wie lange läuft der Vertrag und wie kann er gekündigt werden?

22.1 Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann durch den Kunden oder Octopus Energy Germany jederzeit mit einer Frist von 30 Tagen in Textform gekündigt werden ("ordentliche Kündigung"). Die Fristbeginnt mit Eingang der Kündigung beim jeweiligen Vertragspartner. Bei Tarifen mit Preisgarantie verpflichtet sich Octopus Energy Germany, vor Ablauf der jeweiligen Laufzeit der Preisgarantie den Vertrag nicht ordentlich zu kündigen.

22.2 Verträge mit einer vereinbarten Laufzeit von 24 Monaten („Tarife mit Vertragsbindung“) können von beiden Seitenordentlich mit einer Frist von einem Monat zum Ende der Vertragslaufzeitgekündigt werden. Sofern keine Kündigung erfolgt, verlängert sich der Vertrag auf unbestimmte Zeit, bis er gemäß Artikel 22.1 gekündigt wird.

22.3 Bei Tarifen mit Vertragsbindung hat der Kundeeinseitig das Recht, innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit auf einen Tarif ohne Vertragsbindung zu wechseln. In diesem Fall teilt der Kunde den Wechsel unter Angabe des neu gewählten Tarifs mit einer Frist von einem Monat vor dem Wechseltermin in Textform mit. Octopus Energy Germany wird den Wechsel des Kunden unverzüglich innerhalb einer Woche nach Zugang der Mitteilung per E-Mail bestätigen. Die Bestätigung über den Wechsel erhält eine Zusammenfassung der wichtigsten Vertragsbedingungen für den gewählten Tarif ohne Vertragsbindung.

22.4 Sollte der Kunde kündigen wollen, weil er sich für einen anderen Lieferanten entschieden hat, kann er diesen mit der Kündigung beauftragen.  Sollte der Kunde den Vertrag mit Octopus Energy Germany kündigen wollen, ohne sich für einen neuen   Lieferantenentschieden zu haben, muss die Kündigung des Vertrages mit Octopus Energy Germany in Textform, z.B. per Email erfolgen.

22.5 Eine schriftliche Einsendung der Kündigung per Post ist nicht notwendig. Octopus Energy Germany wird die Kündigung des Kunden unter Angabe des Vertragsendes unverzüglich innerhalb einer Woche nach Zugang der Kündigung per E-Mail bestätigen.  

22.6 Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund gemäß § 314 BGB bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere bei einem wiederholten, nicht unerheblichen Verstoß gegen wesentliche Vertragspflichten trotz Mahnung (z. B. bei Zahlungsverzug) vor. Ebenso bleibt das Recht des Kunden zur fristlosen Kündigung gemäß Ziffer 9.5 und Ziffer 22 unberührt. Im Falle einer fristlosen Kündigung seitens des Kunden empfiehlt es sich erfahrungsgemäß zu schnelleren Bearbeitung des Lieferantenwechsels, den Vertrag selbst zu kündigen und den neuen Lieferanten darauf hinzuweisen, dass es sich um eine fristlose Kündigung seitens des Kunden handelt.

23.    Was passiert, falls der Kunde umzieht?

23.1 Im Falle des Umzugs verpflichtet sich der Kunde, spätestens vier Wochen vor dem Auszug das Auszugsdatum, die neue Lieferanschrift, die neue Rechnungsanschrift, die zur Bezeichnung der künftigen Entnahmestelleverwendeten Identifikationsnummer und das Einzugsdatum Octopus Energy Germany in Textform per Email mitzuteilen.

23.2 Zusammen mit der Benachrichtigung, spätestens jedoch vier Wochen vor dem Auszug, kann der Kunde den Vertrag fristlos zum mitgeteilten Auszugstermin kündigen. Die fristlose Kündigung wird nicht wirksam, wenn Octopus Energy Germany dem Kunden binnen 2 Wochen nach Erhalt der außerordentlichen Kündigung mitteilt, dass eine Belieferung an dessen neuen Wohnsitz zu den bisherigen Vertragsbedingungen möglich ist.  

23.3 Octopus Energy Germany behält sich das Recht zur ordentlichen Kündigung vor für den Fall, dass sich die bisherigen Vertragsbedingungenändern, der Kunde jedoch nicht fristlos kündigt.

23.4 Sollte der Kunde Octopus Energy Germany zu spät oder gar nicht über den Umzug informieren, ist der Kunde Octopus Energy Germany für einen  etwaig daraus entstehenden Schadenverantwortlich und gegenüber Octopus Energy Germany zum Ersatz dessen verpflichtet.

24.  Kann sich diese AGB ändern?

24.1 Für den Fall, dass Octopus Energy Germany diese  AGB ändern möchte, wird die geänderte AGB mindestens 6 Wochen vor dem  Zeitpunkt, an dem die neuen AGB wirksam werden sollen, dem Kunden in Text form per E-Mailangeboten. Eine Änderung der Vertragsbedingungen liegt auch bei einer Anpassung der vertraglichen Leistungen vor.

24.2 In folgenden Fällen wird eine geänderte AGB angeboten:

24.2.1 Falls eine nicht unbedeutende Störung der bei Vertragsschluss vorhandenen   Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses wegen unvorhersehbarer Änderungen beseitigt werden muss, die der Lieferant nicht veranlasst und auf die er auch keinen Einfluss hat.

24.2.2   Falls im Vertragsverhältnis eine Lücke entstanden ist, die nicht unerhebliche   Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrages entstehen lässt, und das Gesetz keine Regelung bereithält, die die Ausgewogenheit des Vertragsverhältnisses wiederherstellt oder die entstandene Lücke füllt. Dies kann ins besondere der Fall sein, wenn eine vereinbarte Klausel nach der Rechtsprechung als unwirksam gilt.

24.3 Wenn dem Angebot der geänderten AGB nicht bis zum vorgeschlagenen Zeitpunkt der Änderung in Textformwidersprochen wird, gilt die neue AGB als wirksam. Die rechtzeitige Absendung des Widerspruches reicht zur Fristwahrung.

24.4 Statt eines Widerspruchs kann der Kunde bei einer Änderung der AGB den Vertrag mit Octopus Energy Germany fristlos zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung kündigen.

24.5 Falls der Kunde den angebotenen geänderten AGB widerspricht, werden die angebotenen Änderungen nicht wirksam.

25.  Was passiert im Falle eines Streits?

25.1 Der Gerichtsstand ist der jeweilige Ort der Stromabnahme des Kunden.

25.2 Bei Fragen und Beschwerden zur Stromlieferung kann sich der Kunde als Verbraucher gemäß § 13BGB, an Octopus Energy Germany wenden:

Octopus Energy Germany GmbH, Herzogspitalstr. 24, 80331 München

25.3 Der Verbraucherservice der Bundesnetzagentur stellt Informationen über das  geltende Recht, die Rechte als Haushaltskunde und über Streitbeilegungsverfahren für die Bereiche Elektrizität und Gas zur Verfügung und ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post, Eisenbahnen Verbraucherservice

Postfach 8001

53105 Bonn

Mo-Fr9 bis 15 Uhr, Tel. 030-22480-500 (bundesweites Infotelefon) Fax 030-22480-323

E-Mailverbraucherservice-energie@bnetza.de

25.4 Zur Beilegung von Streitigkeiten kann von Privatkunden ein Schlichtungsverfahren bei der Schlichtungsstelle Energie e.V. beantragt werden. Voraussetzung dafür ist, dass zwischen dem Privatkunden und dem Octopus Energy Germany-Kundenservice keine beidseitig zufriedenstellende Lösung gefunden wurde.  Octopus Energy Germany ist zur Teilnahme an dem Schlichtungsverfahren verpflichtet.

Schlichtungsstelle Energie e.V.

Friedrichstraße 133

10117 Berlin

Tel. 030-2757240-0

Fax 030-2757240-69

E-Mailinfo@schlichtungsstelle-energie.de  

Internetwww.schlichtungsstelle-energie.de

25.5 Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitgestellt. Die OS-Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertraglichen Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Die OS-Plattform ist unter dem folgendem Link zu erreichen: https://ec.europa.eu/consumers/odr

26.  Wo erhalte ich weitere Informationen über die aktuell geltenden Tarife?

26.1 Die aktuell geltenden Tarife und gebündelter Produkte sind auf der Seite www.octopusenergy.de einzusehen.

26.2 Bei Abschluss des Vertrages wird dem Kunden eine Willkommens-E-Mail mit allen Vertragsbestandteilen und vereinbarten Preisen zugesandt. Weitere Informationen zu den geltenden Tarifen erhält der Kunde auf www.octopusenergy.de

26.3     Die aktuell für den laufenden Vertrag geltenden Preise können vom Kunden auch in seinem Kundenkontoeingesehen werden, sobald er in Belieferung ist.

27.  Energiesteuer-Hinweis

Gemäß § 107 Abs. 2 der Verordnung zur Durchführung des Energiesteuergesetzes (Energiesteuer-Durchführungsverordnung – EnergieStV)weist Octopus  Energy Germany auf Folgendes hin: „Steuerbegünstigtes Energieerzeugnis!  Darf nicht als Kraftstoff verwendet werden, es sei denn, eine solche Verwendung ist nach dem Energiesteuergesetz oder der Energiesteuer-Durchführungsverordnung zulässig. Jede andere Verwendung als Kraftstoff hat steuer- und  strafrechtliche Folgen! In Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Hauptzollamt.“

28.  Wie erreicht man den Kundenservice? 

Der Kunde erreicht den Kundenservice in der Zeit von Montag bis Freitag 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr unter der Telefonnummer: 0800 400 8010 oder per Email: hallo@octopusenergy.de. 

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der Octopus Energy Germany GmbH, per E-Mail an hallo@octopusenergy.de oder mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür untenstehende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfristabsenden. Eine schriftliche Einsendung per Post ist nicht notwendig.

Alternativ können Sie, sobald noch keine Auftragsbestätigung erfolgt ist, Ihren Auftrag einfach per Knopfdruck auf den Storno-Knopf in Ihrem persönlichen Kundenbereich auf octopusenergy.de stornieren. Mit Druck des Storno-Knopfes in Ihrem persönlichen Octopus Energy Germany Kundenbereich erklären Sie Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir  von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an  dem die Mitteilung über Ihren Widerruf bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde  ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser  Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sieverlangt, dass die Dienstleistungen  oder Lieferung von Gas/Strom während der Widerrufsfrist beginnen soll, so  haben Sie uns einen angemessenen Betrag zuzahlen, der dem Anteil der bis zu  dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Ver gleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, können Sie folgende Formulierung  verwenden.

Eine schriftliche Einsendung des Formulars per Post ist nicht notwendig. Bitte  senden Sie das Formular die Octopus Energy Germany GmbH über hallo@octopusenergy.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*)abgeschlossenen Vertrag  über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*) /erhalten am (*)

Name des /der Verbraucher(s)

Anschrift des / der Verbraucher(s)

Datum

(*) Unzutreffendes streichen

Lust auf fairen, ökologischen Strom?

Jetzt Tarif berechnen
© 2021 Octopus Energy Germany GmbH  |  All rights reserved